Leben/ Sightsleeping im Zitronengarten

14. Juni 2017

„Das Hauptentwurfsziel bei meinem integrierten Projekt ist es den Ort, bzw. die Gemeinde Tignale, die hoch oben im Berg liegt, direkt an den Gardasee zu holen. Städtebaulich als Vorbild habe ich mir dazu das Amphitheater der Stadt Lucca genommen. Das Amphitheater hatte sein goldenes Zeitalter hinter sich, nur noch ein leerer Raum, bis es schließlich für Wohnungszwecke umfunktioniert und umgebaut wurde. […] Ähnliches soll nun mit der Limonaia Prà de la Fam geschehen. Hier dienen die Außenmauern als Umgrenzung und bilden so zwei Baufelder, in denen eine Wohnstruktur geschaffen werden soll. Diese Wohnstruktur soll aber nicht nur für Einheimische gedacht sein, sondern soll eine Symbiose ergeben, in der Einheimische und Touristen gemeinsam die Limonaia als Lebensraum nutzen und erleben sollen.“