Masterthesis WS 17/18

28. März 2018

Über die Zukunft wirtschaftsprägender Industriearchitekturen

oder

Ein Gedächtnis für die Zukunft

Am Beispiel der Humboldt Deutz AG in Köln Kalk, Hallen 75-77.

Die neue Nutzung soll die Vergangenheit auch die des Ortes reflektieren, jedoch nicht kopieren. Die Auswirkung der Veränderungen durch eine Nachnutzung auf die Gesellschaft und auf den Ort steht dabei im Vordergrund der Betrachtung. Der Entwurf soll nicht als statisches Nutzungskonzept gesehen werden, sondern als Ausgangspunkt einer Weiterentwicklung.

 

Jan Patrick Wagner | Hallen Kalk 2.0